Aktuelles im BayLLZ


Tag der Archive, Sonntag, 3. März 2024, 10 – 17 Uhr

Auch dieses Jahr nimmt das Bayerische Landesluftbildzentrum (BayLLZ) wieder am bundesweiten Tag der Archive teil. Das diesjährige Motto "Essen und Trinken" steht auch in unserer Dauerausstellung an diesem Tag im Mittelpunkt. Entdecken Sie aus der Vogelperspektive die Anbaugebiete von Hopfen, Wein, Streuobst und Getreide oder auch Karpfenweiher.

Lernen Sie bei einer Führung unseren großen Sammlungsbestand und die Aufgaben einer Archivarin/eines Archivars kennen. Oder entdecken Sie in unserer Dauerausstellung bekannte Orte, von denen Sie einige sicherlich schon kennen, die aber aus der Vogelperspektive überraschend anders aussehen. Lassen Sie sich von der Schönheit unserer Luftbilder sowie unseres außergewöhnlichen Archives begeistern und begeben Sie sich auf eine Reise durch unsere Bayerische Heimat.

Für unsere Führungen um 10:30 Uhr, 13:00 Uhr und 15:00 Uhr bitten um vorherige Anmeldung unter info@bayllz.bayern.de.


Wanderausstellung "Bayern von oben"

Die Wanderausstellung "Bayern von oben" im Nürnberger Heimatministerium

Aus Anlass des fünfjährigen Bestehens des BayLLZ stellen wir unsere Angebote einem breiten Publikum vor. Multimedial gestaltet und leicht verständlich aufbereitet vermittelt die Wanderausstellung einen spannenden Einblick in Geschichte und Technik der Luftbildfotografie. 15 Ausstellungstafeln zeigen den Besucherinnen und Besuchern, wie Luftbilder gemacht werden, wie sie aufbereitet werden und wo sie eingesetzt werden. Drei interaktive Medienstationen wie "Luftbild-Recherchestation", "Zeitreihen" und "BayernAtlas" laden zum Entdecken, Ausprobieren und Forschen ein. Weiterführende Informationen und anschauliche Animationen können über QR-Codes schnell und unkompliziert aufgerufen werden. Highlight ist ein wechselndes Bodenluftbild, das die jeweilige Region der Ausstellungsorte aus der ungewohnten Perspektive von oben zeigt.

Informationen zu den aktuellen und folgenden Ausstellungsorten sowie Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Termine-Seite.


Luftbild des Monats Februar:
Der Freisinger Domberg im Schnee

Freising, Domberg im Schnee, Aufnahmedatum 26.02.1986

Auf dem Winterluftbild vom Februar 1986 zeigt sich der Freisinger Domberg in einer seltenen Winterkulisse.

Luftbildaufnahmen mit Schnee sind in der Sammlung des Bayerischen Landesluftbildarchivs eine Rarität, denn die Bayerische Vermessungsverwaltung (BVV) führt ihre Bildflüge normalerweise zwischen April und Oktober durch. Grund dafür ist, dass in diesem Zeitraum die Bäume mit voller Belaubung erfasst werden. Damit werden diese Luftbilder auch für Fachanwender aus der Wald- und Forstwirtschaft interessant.

Die Winteraufnahmen von Freising sind aber nicht nur wegen ihrer Winterstimmung außergewöhnlich, sondern auch wegen Ihrer Perspektive. Es handelt sich um sogenannte Schrägaufnahmen. Während eine Senkrechtaufnahme ein in Lotrichtung aus dem Flugzeug heraus fotografiertes Luftbild ist, das die Erde aus der Vogelperspektive abbildet, ist eine Schrägaufnahme ein Luftbild, das in einem von der Lotrichtung abweichenden Aufnahmewinkel erstellt wird. Schrägaufnahmen wirken wie von einem hohen Turm aus fotografiert und machen es möglich, Details wie z.B. Fassaden genauer zu erkennen.

Die Luftbilder von Freising sind Bestandteil der Inphoris-Sammlung. Zu dieser Sammlungsgruppe im Bayerischen Landesluftbildarchiv gehören neben zahlreichen Senkrecht- und Schrägaufnahmen von Bayern auch eine Sammlung von rund 700 Luftbildern auf Gelatine-Trockenplatten.

Luftbild von Freising im Schnee
Luftbild von Freising im Schnee
Winterluftbild von Freising
Winterluftbild der Luitpoldanlage in Freising
Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild(4 Bilder)

NEU: Freitags-Führungen

Ab November bieten wir jeden Freitag eine spannende 30-minütige Kurzführung durch die Dauerausstellung im Bayerischen Landesluftbildzentrum.
Anschließend haben Sie Zeit, selbständig Luftbilder zu recherchieren oder die Ausstellung zu erkunden.
Jeden Freitag von 15:30 bis 16:00 Uhr (außer an Feiertagen).
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Eintritt ist frei.

nach oben